Klärungshilfe: Wahrheit heilt


Klärungshilfe ist ein klar strukturiertes Verfahren der Mediation. Sie ist geeignet für schwerwiegende Organisations- und Arbeitsplatzkonflikte, aber auch für Konflikte in der Familie und in anderen Zusammenhängen.

Konflikte am Arbeitsplatz verursachen vielfältige Kosten an Zeit, Geld und Nerven: Misslingende Arbeitsergebnisse, unproduktive Arbeitszeit, fehlende Entwicklungsdynamik, hoher Krankenstand, Motivationsverlust, Resignation und innere Kündigung von Mitarbeitenden sind einige der typischen Folgen von eskalierenden oder verdeckten Konflikten.

Klärungshilfe ist sinnvoll,
 -  wo langwierige und komplexe Auseinandersetzungen die gemeinsame Arbeit beschädigen
 -  wo die Konfliktbeteiligten auch in Zukunft kooperieren wollen oder müssen
 -  wo Führungskräfte ihrer Verantwortung für Konfliktmanagement in ihrem Zuständigkeitsbereich nicht mehr allein gerecht werden können
 -  wo die Bereitschaft besteht, sich gemeinsam mit schwierigen Tatsachen, Gefühlen und Beziehungen auseinanderzusetzen
 -  und wo alle vom Konflikt betroffenen Personen zur Teilnahme an der Klärung bewegt werden können.
Die Klärung bietet - im Interesse nachhaltiger Lösungen - Raum und Unterstützung für die Verständigung über die Geschichte eines Konflikts und über die mit dem Konflikt verbundenen starken Gefühle. Durch Selbstklärung der Konfliktbeteiligten und den "Dialog der unterschiedlichen Wahrheiten" kann gemeinsames Verstehen der Tatsachen und Missverständnisse, der gegenseitigen Erwartungen, der Emotionen und Verletzungen, der eingeschliffenen Handlungsmuster und Blockierungen wachsen. Es kann sachlich über Emotionen gesprochen werden - statt emotional über Sachen.

Erst danach ist die moderierte eigenverantwortliche Suche der Konfliktbeteiligten nach Lösungen und Vereinbarungen möglich. Klärung bedeutet: "Vergangenheit verstehen, Gegenwart klären, Zukunft planen" (Christoph Thomann).

 


In der Konfliktklärung kann freilich auch sichtbar werden, dass grundlegende Unvereinbarkeiten oder tiefe Verletzungen die künftige Zusammenarbeit unmöglich machen. Doch oft kann Klärungshilfe entscheidend dazu beitragen, dass Teams und Führung wieder handlungsfähig werden.

Der Klärungshelfer als professioneller und allparteilicher Konfliktbegleiter sorgt für einen geschützten Raum. Er regt die Selbstklärung der Konfliktbeteiligten an, fördert und strukturiert den Dialog, unterstützt bei der Lösungssuche und hilft, die Ergebnisse zu sichern. Um die betrieblichen Organisationsstrukturen und Konfliktklärungskompetenzen zu stärken, ist dabei auch die aktive Mitwirkung der zuständigen Führungskraft unverzichtbar.



Kontakt           Download   Beratungsangebot