Konfliktmanagement-Systemdesign


Wo Menschen miteinander arbeiten, entstehen Konflikte. Diese können die Handlungsfähigkeit von Organisationen gefährden und zum Unternehmensrisiko werden. Sie zeigen aber oft auch Veränderungsbedarfe und Entwicklungschancen an. In jedem Fall ist es sinnvoll, den Umgang mit Konflikten planmäßig und vorausschauend zu gestalten.

 

Konfliktmanagement-Systemdesign entwickelt Strukturen zur Konfliktprävention, zur Früherkennung und zur niedrigschwelligen Klärung auftretender Konflikte. Außerdem werden Kommunikationsroutinen aufgebaut, um für Veränderungsprozesse Informationen zu strukturellen Konfliktursachen bereitzustellen.

 

Der Konfliktmanagement-Systemdesigner begleitet Unternehmen und Non-Profit-Organisationen dabei, die bereits bestehenden Formen der Konfliktbearbeitung zu evaluieren, zu stärken und zu ergänzen, damit ein transparentes und effektives System von Konfliktanlaufstellen entsteht.


Interne Konfliktbegleiter/innen werden weitergebildet und beauftragt. 

Zur Lösung komplexer Konflikte wird der Einsatz externer, professioneller Mediator/innen geregelt.

Konfliktmonitoring wird zum Führungs- und Entwicklungsinstrument ausgebaut. Denn Konflikte zeigen an, wo Entwicklung nötig ist.

 

Durch die Verbindung von Mediation und Organisationsentwicklung entsteht beim Systemdesign ein passgenaues, auf die Ziele, Fähigkeiten, die Kultur und die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmtes Konfliktmanagementsystem.